GFT baut zehn Prozent Personal ab
 

GFT baut zehn Prozent Personal ab

Die GFT Technologies AG korrigiert seine Umsatz- und Ertragsprognosen und trennt sich bis Jahresende von ungefähr zehn Prozent seiner Mitarbeiter.

GFT Technologies AG bekommt nun ebenfalls die Internet-, IT- und Konjunkturflaute zu spüren. Das börsennotierte Unternehmen meldet in einer Ad hoc-Mitteilung die Korrektur der Umsatz- und Ergebnisprognose für das Jahr 2002.



GFT verzeichnet nach einer Analyse des Auftragsbuches einen strukturellen Auftragsrückgang, der auf eine grundlegende Investitionszurückhaltung von Unternehmen aller Branchen und massiven Preisdruck zurückzuführen ist, heißt es in der Ad hoc-Meldung. Konsequenzen aus dem sich verschärfenden wirtschaftlichen Umfeld: Um die Kapazitätsauslastung zu erhöhen und an die aktuelle Auftragslage anzupassen, werden in der GFT-Gruppe bis Jahresende zwischen 100 und 120 Mitarbeiter abgebaut.



(tl)

stats