Gewista zieht erfolgreiche Jahresbilanz
 

Gewista zieht erfolgreiche Jahresbilanz

Im Werbejahr 2000 legte die Gewista bei Umsatz, Ertrag und Marktanteilen kräftig zu.

Im Werbejahr 2000 legte die Gewista bei Umsatz, Ertrag und Marktanteilen kräftig zu.

Auch wenn es für konkrete Zahlen noch zu früh ist, wirft Gewista-Geschäftsführer Karl Javurek-Steiner einen zufriedenen Blick auf das abgelaufene Jahr. In der Außenwerbung war das Jahr 2000 wesentlich von der Umsetzung des neuen Planungsinstrumentes PWÖ (Plakatwertung Österreich) geprägt. Darüber hinaus konnte die Gewista ihre Marktposition in allen Geschäftsfeldern ausbauen und präsentierte der Werbewirtschaft zahlreiche neue, zukunftsweisende Werbeformen. Dazu zählen zum einen Train-Infoscreen, das elektronische Außenwerbemedium in der Wiener U-Bahn, zum anderen aber auch die Vienna City Terminals, eine Kombination aus City Lights und Public Internet Terminals.

Hinterleuchtete Litfaßsäulen und Mega-Poster ergänzen das werblich nutzbare Angebot der Gewista, die sich selbst auf dem Weg zu einem Multimedia-Unternehmen mit Spezialisierung auf Out-of-home-Advertising sieht. Für heuer forciert Javurek-Steiner den Ausbau der Werbenetze in Ost- und Zentraleuropa, wie zum Beispiel Infoscreen in Budapest. (spr)


stats