Gewista setzt Stuhleck in Szene
 

Gewista setzt Stuhleck in Szene

© Andreas Buchberger
Die Kampagne soll vor allem die wintersportbegeisterten Wiener erinnern, dass das Stuhleck in nur einer Autostunde, mit dem Zug oder per Bus zu erreichen ist.
Die Kampagne soll vor allem die wintersportbegeisterten Wiener erinnern, dass das Stuhleck in nur einer Autostunde, mit dem Zug oder per Bus zu erreichen ist.

Mittels einer Rolling-Board-Kampagnen und einer „Innovative & Ambient Media“- Sonderwerbeform wird das steirische Skigebiet beworben.

An 36 ausgewählten Rolling Board-Standorten in Wien sind je drei wechselnde Sujets mit verschneiten Pistenimpressionen zu sehen. An einem  Standort (Triester Straße) ist weiters eine „Innovative & Ambient Media“-Sonderinstallation angebracht: ein überdimensionales, in sich verschlungenes Paar Ski fungiert hierbei als Rolling Board-Ständer und versucht das Stuhleck in Szene zu setzen.

Die Kampagne soll vor allem die wintersportbegeisterten Wiener erinnern, dass das Stuhleck in nur einer Autostunde, mit dem Zug oder per Bus zu erreichen ist. Als Kreativagentur fungierte die beyond Werbeagentur, Carat Austria war als Mediaagentur Teil der Kampagne.

Christian Kluger, Carat Austria: „Wir freuen uns, mit dem Kunden Stuhleck eine impactstarke und innovative Out of Home Inszenierung umzusetzen. Im Kontext der übergeordneten Kommunikationsstrategie ist die regionale Aktivierung und Erlebbarkeit der Marke ein wichtiger Eckpfeiler.“

Credits:
Auftraggeber: Berglift Stuhleck
Kreativagentur: beyond Werbeagentur
Mediaagentur: Carat Austria GmbH
Laufzeit: 16.01- 29.01.2016

stats