Gewista-Plakatpreis: McDonald’s holt Platin
 

Gewista-Plakatpreis: McDonald’s holt Platin

Vergeben wurde die Auszeichnung im Rahmen der 20. Gewista Plakatparty im Wiener Liechtenstein Museum.

Die McDonald’s Baby-Kampagne, kreiert von der Agentur CCP, Heye wurde mit dem Großen österreichischen Plakatpreis der Gewista ausgezeichnet. McDonald’s Baby hat laut Gewista-Generaldirektor Karl Javurek im Jahr 2002 laut Ergebnissen der Gewista Aussenwerbe Medien Analyse (Gama) die beste Gesamtperformance hingelegt. Vergeben wurde der "Oscar der Plakatwerbung" im Rahmen der 20. Gewista-Plakatparty, die gestern Dienstag, den 27. Mai 2003, in den Räumlichkeiten des Liechtenstein Museums über die Bühne gegangen ist. Außerdem wurden die werbewirksamsten und kreativsten Plakate und City Lights des Jahres 2002 gekürt (Siehe Tabelle). Den Publikumspreis, einen Smart, hat Gerti Fuka, Firma Kaba, gewonnen.

(juju)

Sieger des Gewista-Plakatpreises 2002:

Kategorie "Kreativste Plakate":
Gold: McDonald's Baby
Gold: Graz 2003 Granz darf alles / Käse
Bronze: Wiener Festwochen

Kategorie "Werbewirksamste Plakate":
Gold: Palmers Dolce Vita
Silber: McDonald's/Häupl wirbt für McDonald's
Bronze: H & M Bikini-Top € 9,90

Kategorie "Kreativste City Lights":
Gold: Julius Meinl Pret à mager / Spargel
Silber: Lavazza Espress yourself / mann
Bronze: Drogenhilfe Wien sucht Hilfe / Andreas K.

Kategorie "Werbewirksamste City Lights":
Gold: H & M Blazer 34,90 €
Silber: Der Herr der Ringe Die zwei Türme
Bronze: Wiener linien In fünf Minuten / Goldfisch

Großer Österreichischer Plakatpreis:
Platin: McDonald's Baby

stats