Gewista mit innovativem Stadtmobiliar
 

Gewista mit innovativem Stadtmobiliar

Mit der Ausweitung des urbanen Werbeträgernetzes auf Lärmschutzwände und Schaufenster setzt die Gewista neue Akzente.

Nicht nur die gläserne Lärmschutzwand entlang des Margaretengürtels, sondern auch die Nutzung der Architektur als Werbeschaufenster am Beispiel des Haas-Hauses markieren die Innovationskraft der Gewista in Sachen Stadtmobiliar für Out-of-Home-Advertising. Mit den gläsernen Lärmschutzwänden will die Gewista sukzessive auch in anderen Großstädten Österreichs aktiv werden. Auf der anderen Seite nutzt die Gewista den Umbau des von Hans Hollein geplanten Haas-Hauses, um in die ehemaligen Schaufenster bunte, plakative Werbeflächen zu platzieren. (spr)

stats