Gewista feierte 80-jähriges Jubiläum
 

Gewista feierte 80-jähriges Jubiläum

Beim Galadiner in der Hofburg kündigte Gewista-Chef Javurek-Steiner Umsatzplus an und beschenkte Wien mit einer City-Light Kampagne.

Das 80-jährige Jubiläum des heimischen Außenwerbe-Platzhirschen Gewista am 27. November 2001 wurde mit einem glanzvollen Galadiner in der Wiener Hofburg gefeiert. Geschäftsführer Dr. Karl Javurek-Steiner ließ in seiner Ansprache die Geschichte des Traditionsunternehmens Gewista (Gemeinde Wien Städtisches Ankündigungsunternehmen) Revue passieren und kündigte ein kräftiges Umsatzplus von 1,5 auf 1,8 Milliarden Schilling (130 Millionen Euro)an beziehungsweise eine 25 prozentige Steigerung des Unternehmensergebnisses. Erreicht werde soll dieses Ziel dank Optimierung der Standorte, Investitionen im städtischen Bereich (WC-Anlage, Lärmschutzwände, Vienna City Terminals), dem Wachstum von elektronischen Medien (Infoscreen) und die Marktdominabz in Osteuropa: "Es ist in zwei bis drei Jahren davon auszugehen, dass der Umsatz in den zehn osteuropäischen Ländern, in denen die Gewista aktiv ist, den Inlandsumsatz übertreffen wird", ist Javurek-Steiner sicher. Zum Abschluss überreichte Javurek-Steiner ein Geschenk an die Vizebürgermeisterin Grete Laska, und zwar eine City Light Kampagne für die Stadt Wien im Wert von 10 Millionen Schilling, welche in Kooperation mit dem französischen Außenwerbemulti und Gewista-Eigentümer JCDecaux weltweit in 50 Großstädten geschaltet wird.

(cc)


stats