Gewista belohnt Kreativität am Rolling-Board
 

Gewista belohnt Kreativität am Rolling-Board

Bereits zum vierten Mal lädt das Out-of-Home-Unternehmen heimische Kreative zur „Rolling Board Creative Trophy".

Auch heuer fordert die Gewista Kreative wieder dazu auf, sich mit dem Rolling-Board auseinanderzusetzen und die Jury mit für diesen Werbeträger kreierten Sujets zu überzeugen. „Rolling-Board-Sujets sollten wirklich stark und auffällig sein, damit sie im hektischen urbanen Leben von möglichst vielen Passanten wahrgenommen werden“, erklärt die Projektverantwortliche der „Gewista Rolling Board Creative Trophy 2009“ und Division Manager Street Furniture, Maresa Wolkenstein. Zu beachten ist die Höhe des Werbeträgers von mindestens 2,6 Meter, die Hinterleuchtung, die Querstellung, der rollierende Sujetwechsel und nicht zuletzt die Positionierung.





Zur „Gewista Rolling Board Creative Trophy 2009“ können Sujets für bestehende Agenturkunden bis 13. September unter www.gewista.at/creative eingereicht werden. Allerdings dürfen diese Sujets noch nicht affichiert worden sein, es muss sich um Neukreationen handeln. Die drei besten Sujetvorschläge werden durch eine Jury bestimmt. Dem Gewinner stellt die Gewista Rolling-Board-Netze ebenso wie Produktionskosten im Wert von rund 150.000 Euro zur Verfügung.







Letztes Jahr holte Publicis Austria mit der Arbeit "Alles Sicher. Rund-um-die-Uhr-Service" für Wien Energie den dritten Platz. Den zweiten Platz sicherte sich EuroRSCG mit dem Sujet "Peugeot 207 CC Immer die richtige Entscheidung" für Peugeot Austria. Auf das Siegerpodest schaffte es 2008 das Team von PKP proximity, das für Baumax die Arbeit "Die besten Bohrer" kreierte.
stats