Geschäftsführer Rudolf Schwarz verlässt "Die ...
 

Geschäftsführer Rudolf Schwarz verlässt "Die Presse"

Die Presse
Rudolf Schwarz wechselt mit 1. Mai 2019 in die Geschäftsführung der Esterhazy Betriebe GmbH.
Rudolf Schwarz wechselt mit 1. Mai 2019 in die Geschäftsführung der Esterhazy Betriebe GmbH.

Nach fünf Jahren der wirtschaftlichen Neuaufstellung bei der "Presse" widmet sich Geschäftsführer Rudolf Schwarz künftig einer neuen beruflichen Herausforderung.

Im Jahr 2014 wurde Rudolf Schwarz in die Geschäftsführung der Tageszeitung bestellt. In einer Phase der unternehmerischen Neuaufstellung und der zunehmenden Digitaliserung des Mediums war der gebürtige Steirer "entscheidend für die positive Entwicklung des Unternehmens verantwortlich", erklärt der Vorstandsvorsitzender der Styria Media Group, Markus Mair.

Seine zehnjährige Laufbahn bei verschiedenen Marken der Styria endet mit Ende April 2019. Schwarz verlässt auf eigenen Wunsch das Unternehmen, um die Geschäftsleitung der Esterhazy Unternehmensgruppe zu verstärken. Dort wird er in mehreren zentralen Bereichen die Geschicke des burgenländischen Leitbetriebes mitlenken.

Der Vorsitzende der "Presse"-Geschäftsführung Herwig Langanger, bereits seit 2010 Geschäftsführer, wird nun zusätzlich zu den bestehenden Verantwortungen auch die gesamte B2B-Vermarktung übernehmen und gemeinsam mit Rainer Nowak, Chefredakteur, Herausgeber und Geschäftsführer, somit die Verlagsgeschicke leiten.

"Rudolf Schwarz hat mit unserem Werbemarktteam am B2B-Markt erfolgreich gearbeitet und den Bereich sehr gut geführt. Ich danke ihm dafür", so Herwig Langanger. "Ich bedanke mich bei meinem Geschäftsführer-Kollegen für die stets gute und offene Zusammenarbeit, die sich durch hohe Professionalität, Solidarität und Transparenz auszeichnete", ergänzt Rainer Nowak.

stats