Gericom verlagert Produktion nach China
 

Gericom verlagert Produktion nach China

Notebookhersteller will Produktion mittelfristig komplett von Taiwan nach China transferieren.

Der Linzer Notebookhersteller Gericom will in den kommenden Jahren seine Produktion komplett von Taiwan nach China verlagern. Gemeinsam mit einem Komponentenlieferanten sollen laut Firmengründer und Vorstandsvorsitzendem Hermann Oberlehner zwischen zehn und 40 Millionen Dollar in die Produktion in China investiert werden, berichtet die Financial Times Deutschland (FTD).


Bis zum Ende diesen Jahres will Gericom festlegen, welche Form und welchen

Umfang das Engagement in China haben werde. Der Hauptgrund für die

Verlagerung: Die kostengünstigere Produktion in China. Weiters seien

Fachkräften in China leichter verfügbar und gleichzeitig das Lohnninveau

niederiger als in Taiwan.

(ap)

stats