Gerhard Zeiler: Neues ORF-Gesetz ist eine "Ka...
 

Gerhard Zeiler: Neues ORF-Gesetz ist eine "Katastrophe"

Das neue ORF-Gesetz schwäche den ORF massiv, während auf der anderen Seite Privat-TV in Österreich "keinen Sinn" macht, meint RTL-Chef Gerhard Zeiler.

"Ich halte das neue ORF-Gesetz schlicht und einfach für eine Katastrophe", meint RTL-Chef Gerhard Zeiler vor Journalisten in Wien, weil es den ORF "wirtschaftlich massiv schwäche". Andererseits würden auch die neuen TV-Gesetze "Privatfernsehen in Österreich de facto nicht möglich machen", da durch das neue Gesetz potentielle Privatfernsehbetreiber nicht so gestärkt würden, "dass es wirtschaftlich möglich ist, Privatfernsehen zu betreiben". Privat-TV könne nur mit einem "Minimum von ein bis eineinhalb Milliarden Schilling" gemacht werden, um "eine echte Alternative bieten zu können". Unter den neuen Gesetzen habe es keinen Sinn, in Österreich ernsthaft "in Privatfernsehen zu investieren". RTL werde sich nur dann um die ausgeschriebene TV-Frequenz bewerben, "wenn ein Wunder geschieht".



Von dem "wahrscheinlich dreistelligen Millionenbetrag", den der ORF durch die Einschränkungen auf dem Werbemarkt verlieren wird, würden "die Werbefenster der großen deutschen Privatsender" profitieren, ist Zeiler überzeugt.



Auch wenn das neue ORF-Gesetz eine Machtverschiebung vom ORF-Generaldirektor hin zum Stiftungsrat bedeute – Zeiler: "Der Generaldirektor ist ja nicht mehr Herr im eigenen Haus." - , wünsche er sich, dass Gerhard Weis für dieses Amt kandidiere. Er hoffe "als Österreicher", dass es ein "wirklich namhafter, guter und kompetenter Mann den ORF künftig führt" und eine "starke Persönlichkeit an dessen Spitze steht". Er selbst wäre unter einer solchen Rechtslage "sicher in Deutschland geblieben", betonte Zeiler. Mit einem Stiftungsrat, der dem Generaldirektor "alles anschaffen" könne, sei "das Unternehmen nicht zu führen", erklärte Zeiler. Jene, die das Gesetz geschrieben haben, hätten ihn wahrscheinlich ohnedies hinausgeworfen, meint Zeiler, insofern erübrige sich die Frage, ob er als Generalintendant mit dem neuen Gesetz leben hätte können. (as)

stats