Gerald Grünberger verstärkt ENPA-Präsidium
 

Gerald Grünberger verstärkt ENPA-Präsidium

#
VÖZ-Geschäftsführer Gerald Grünberger verantwortet ab sofort die Lobbying-Agenden des europäischen Verlegerverbandes. (c) VÖZ
VÖZ-Geschäftsführer Gerald Grünberger verantwortet ab sofort die Lobbying-Agenden des europäischen Verlegerverbandes. (c) VÖZ

Der VÖZ-Chef wurde bei der Generalversammlung des europäischen Verlegerverbandes (ENPA) ins Führungskomittee gewählt.

Gerald Grünberger, Geschäftsführer des Verbandes Österreichischer Zeitungen (VÖZ), wurde bei der Generalversammlung der European Newspaper Publishers' Association (ENPA) in Prag in das Präsidium gewählt. Dort wird er das "Legal and Social affairs committee", die Lobbying-Plattform des europäischen Verlegerverbandes, leiten.

"Eine Herausforderung, die ich gerne annehme", betonte Grünberger anlässlich seiner Wahl. Als wichtigste Themen nannte er den Kampf gegen geplante Werberestriktionen auf europäischer Ebene, die Überarbeitung des EU-Verbraucherschutzes sowie die Debatte über europäische Medienkonzentration und Pluralismus.

Präsident der ENPA ist gegenwärtig der Deutsche Valdo Lehari jun., Geschäftsführer und Verleger des "Reutlinger General-Anzeigers", der für eine weitere Periode in dieser Funktion bestätigt wurde. Die ENPA mit Sitz in Brüssel repräsentiert mehr als 5.200 nationale, regionale und lokale Zeitungen, die in 24 EU-Mitgliedsstaaten sowie in Norwegen und der Schweiz publiziert werden.

stats