Generationswechsel bei den Kärntner Regionalm...
 

Generationswechsel bei den Kärntner Regionalmedien

#

Thomas Klose folgt als Chefredakteur auf Peter Lexe

Thomas Klose übernimmt mit Juli die Chefredaktion der Kärntner Regionalmedien (eine Marke der Regionalmedien Austria) von Peter Lexe, einem der dienstältesten Journalisten Kärntens, der mit 1. Juli in Ruhestand geht.

Peter Lexe hat 1973 als Journalist in Kärnten begonnen, war Reporter, Redakteur, Besitzer des Privatradios „Radio Carinzia” und Mitarbeiter zahlreicher heimischer Medien. Lexe, der mehr als 20 Jahre Redaktionsmitglied der „Kleinen Zeitung“ und davon 18 Jahre als Kolumnist „Kuchlmasta” tätig war, hat 2010 die Chefredaktion der acht Illustrierten umfassenden Kärntner Regionalmedien übernommen. In seine Zeit fällt die Neuausrichtung der Regionalmedien zu heimatbezogenen Illustrierten sowie der Launch des Gratismagazins „Mein Sonntag – Essen, Trinken, Reisen”. Der 65-Jährige schrieb mehrere kulinarische Reisebücher und publizierte zahlreiche Artikel zum Thema regionale Küche. Dafür wurde ihm 2009 vom Bundespräsidenten der Berufstitel „Professor” verliehen. Peter Lexe bleibt dem Unternehmen mit der redaktionellen Führung der kulinarischen Illustrierten „Mein Sonntag” erhalten.

Klose ist seit fünf Jahren bei den Kärntner Regionalmedien tätig. Er fing als freier Mitarbeiter an und leitete später die Redaktionen in Klagenfurt und zuletzt in Villach. Der 33-Jährige arbeitete bereits während der Schulzeit als freier Journalist und wechselte nach Beendigung des Studiums der Politologie in Wien nach München, wo er in einer Medienagentur arbeitete.

Besonderes Augenmerk will Klose auf die Weiterentwicklung der Blattlinie sowie den Ausbau im Bereich Neue Medien legen: „Die Kärntner Regionalmedien zeichnen sich durch regional recherchierte Berichte aus. Wir wollen weiterhin sehr nahe an unseren Lesern sein und ihnen auf allen Kanälen einen Mehrwert an lokaler Information bieten.”

(red)
stats