gantnerundenzi betreuen Humboldt
 

gantnerundenzi betreuen Humboldt

Die „Kontakterlosen“ gantnerundenzi werden mit neuem TV-Auftritt für Fernlehrinstitut Humboldt ein „besonders emotionales Konzept“ umsetzen.

Das Ende für einen sehr pragmatisch gemachten „Klassiker“ in der TV-Werbung? Seit weit über einer Dekade preist im TV Walter Nettig das Fernlehrinstitut Humboldt an – diese Ära dürfte zu Ende gehen: Denn das Humboldt Fernlehrinstitut stellt seinen TV-Auftritt auf neue Beine.

Im Rahmen einer Wettbewerbspräsentation setzten sich gantnerundenzi, die „Kontaktakterlose“ Agentur mit Sitz in der Wiener Mondscheingasse, mit einem – so die Ankündigung – „besonders emotionalen“ Konzept durch. Die neuen TV-Spots stellen demnach „einen bewussten Bruch mit der bestehenden Linie“ dar.
Dazu wird Marketingleiter Josef Daxböck zitiert: „gantnerundenzi ist es mit einer verblüffend einfachen und impactstarken Idee am besten gelungen, den emotionalen Kern unseres Bildungsangebotes auf den Punkt zu bringen.“

Mit Humboldt konnten die Kontakterlosen nach Bundesrechenzentrum, Skandia und Kärnten bereits den vierten neuen Etat seit Jahresbeginn an Land ziehen. Die neuen TV-Spots werden voraussichtlich im Sommer dieses Jahres zum Einsatz kommen.

Humboldt ist mit Brutto deutlich über zwei Millionen Euro (laut Focus Media Research) unter den Top-50-Werbern unter den Dienstleistern (und neben der deutlichen Präsenz sehr auffällig als U4-"Bewohner" in Supplements und Magazinen im Printsegment).
stats