GAMA-Sieger am City-Light und Rolling-Board
 

GAMA-Sieger am City-Light und Rolling-Board

Während bei den aufmerksamkeitsstärksten Plakaten im Juni Ö3 die Nase vorn hat, punktet am City-Light A1, am Rolling-Board Mercedes-Benz.

Gerade stellte die Gewista die Sieger der GAMA-Analyse (GewistaAußenwerbeMedienAnalyse) im Juni am Plakat vor (den Artikel dazu gibt es hier), schon stehen auch die aufmerksamkeitsstärksten City-Lights und Rolling-Boards des vergangenen Monats fest: Bei den City-Lights landete im Juni an erster Stelle Mobilkom Austria/ A1 mit dem Samsung Galaxy S-Sujet. Der Recognitionwert beträgt 64 Prozent, was heißt: Nahezu zwei Drittel der Befragten konnten das Sujet auf Anhieb wiedererkennen (langjähriger Durchschnitt 38 Prozent).

Platz zwei geht ebenfalls an die "Mobilen": bob, die Low-Price-Line der Mobilkom Austria, ist mit 51 Prozent Recognition wie überzeugend. Den dritten Platz teilen sich wieder ein Mobilfunkunternehmen – Orange mit den Sondertarifen – und Vöslauer mit den beiden zur Wahl stehenden Geschmacksrichtungen "Mango-Orangenblüte" und "Himbeere-Veilchen" (je 46 Prozent Wiedererkennung).  

Bei den Rolling-Boards hat im Juni Mercedes-Benz die Nase vorn: Mit einem Wert von 47 Prozent Recognition ist der Aufruf zum Probefahren bei den Konsumenten sehr gut angekommen. Den Ruhm muss Mercedes-Benz mit Kroatien teilen - das Sujet "zeitlos mediterrane Schönheit" blieb den Passanten ebenfalls im Gedächtnis. Am zweiten Platz der impactstärksten Rolling-Boards landete Spar/Natur pur mit Testimonial Mirja Weichselbraun (46 Prozent Recognition).

Die GAMA evaluiert zweimal im Monat alle relevanten nationalen und regionalen Kampagnen nach den Parametern Gesamt-Recall (Werbeerinnerung), Impact (Werbeeffizienz) und Recognition (Wiedererkennung) sowie Akzeptanz (Gefälligkeit). Die Untersuchung wird von Triconsult im Auftrag der Gewista durchgeführt.
Mehr zum Thema
stats