Fußball-TV-Rechte vor Neuvergabe
 

Fußball-TV-Rechte vor Neuvergabe

Auch der "Kurier" sieht Servus TV, ORF und Sky am Ball.

Die schon in der Printausgabe von HORIZONT 3 dieses Jahres (22. Jänner) angekündigte Allianz mehrerer Sender bei der Neuzuteilung der TV-Rechte für die österreichische Fußball-Bundesliga sieht nun auch der "Kurier" in seiner heutigen Ausgabe Realität werden. Laut der Tageszeitung wolle der ORF wie bisher die Top-Spiele am Sonntag live übertragen (kolportiertes Angebot: rund sieben Millionen Euro). Servus TV bemühe sich um das Gesamtpakt (für 15 Millionen Euro pro Jahr). Der Red-Bull-Sender würde dem ORF laut "Kurier" die Sonntagsspiele überlassen und sich vornehmlich auf ein Live-Spiel und eine Fußball-Show am Samstag konzentrieren. Auch der Pay-TV-Sender Sky würde ein Stück des Kuchens abbekommen (Stichwort: Konferenz), ist aber für weniger als 36 Livespiele pro Saison im frei empfangbaren Fernsehen.

Laut dieser Rechnung ist es wahrscheinlich, dass die Liga künftig (also ab diesem Sommer) mehr als die bisherigen 14,5 Millionen Euro für die Übertragungsrechte pro Jahr lukrieren kann. Spannend bleibt die Reaktion des langjährigen Liga-Partners Sky, der ursprünglich mehr Exklusivität wollte. Jedenfalls lud die Bundesliga laut "Kurier" am kommenden Montag, 15. März, die Klubchefs zu einer gemeinsamen Präsidentenkonferenz.
stats