Fußball-Rechte: Servus TV sichert sich Champi...
 
Fußball-Rechte

Servus TV sichert sich Champions League und weitere Packages

Jordi Clave Garsot / stock.adobe.com

Sender zeigt ab 2021/22 eine Auswahl samt Finalspielen aus UEFA Champions League, Europa League sowie der neu gegründeten Europa Conference League live im Free-TV.

Didi Mateschitz' Servus TV landet einen Coup in Sachen Fußball-Rechte: Der Sender wird ab der Saison 2021/22 pro Jahr insgesamt 33 Spiele aus der UEFA Champions League, der UEFA Europa League sowie der neu gegründeten UEFA Europa Conference League live im Free-TV und im Live-Stream auf servustv.com übertragen. Das gab der Sender per Aussendung bekannt. Die UEFA ist damit von ihrer Pay TV-Strategie wieder teilweise abgerückt - in den letzten Spielzeiten waren die Spiele exklusiv auf Sky und DAZN zu sehen, das Free TV ging leer aus. Die Europa League war bisher im Free TV mit einzelnen Spielen auf Puls 4 zu sehen.

"Das ist europaweit einzigartig und freut uns dementsprechend! Die UEFA Champions League und die UEFA Europa League vereint bei einem Free-TV-Sender gibt’s nur bei Servus TV. Das sind nicht nur für uns tolle Nachrichten, sondern vor allem für alle Fußball-Fans in Österreich. Ich freue mich schon jetzt auf großartige Fußballabende bei Servus TV, sagt Senderchef Ferdinand Wegscheider. 

Teil des Rechte-Paketes sind Matches der Gruppenphase, Top-Partien der K.o.-Runde sowie die Finalspiele aller drei Wettbewerbe. Bei der UEFA Champions League hat Servus TV für die Mittwochspiele das Erstauswahlrecht, für die UEFA Europa League und die UEFA Europa Conference League grundsätzlich das Erstauswahlrecht in jeder Runde. 

„Der beste Sport bei Servus TV ist und wird das Leitmotiv unseres Handelns sein. Somit stellt der Erwerb der UEFA Champions League und der UEFA Europa und Conference League den ersten Meilenstein in unserer neuen Sportstrategie dar. Es ist großartig, dass wir in Zukunft jeweils das Top-Spiel der UEFA Champions League und der UEFA Europa oder Conference League im Free-TV anbieten können“, sagt David Morgenbesser, Bereichsleiter Sportrechte und Content Distribution.
stats