Fußball: DAZN wird globaler Broadcaster der U...
 
Fußball

DAZN wird globaler Broadcaster der UEFA Women’s Champions League

DAZN

Partnerschaft mit Youtube soll Wettbewerb für Fans weltweit verfügbar machen.

Der Streamingdienst DAZN hat sich  die globalen Übertragungsrechte an der UEFA Women's Champions League gesichert und ist ab der kommenden Saison für die nächsten vier Spielzeiten (2021-25) Host Broadcaster der Königsklasse der Frauen. DAZN geht zudem eine Partnerschaft mit YouTube ein und macht den Wettbewerb für Fans auf der ganzen Welt frei verfügbar. Damit zentralisiert die UEFA zum ersten Mal alle Spiele der UEFA Women's Champions League weltweit bei einem Broadcaster.

'Eine solche Sichtbarkeit verändert alles'

Der freie Zugang soll eine "nie dagewesene Sichtbarkeit für die Spielerinnen, Klubs und den Wettbewerb selbst" bringen, so DAZN in einer Aussendung. In den ersten beiden Spielzeiten (2021-23) können Fans weltweit alle 61 Spiele ab der Gruppenphase live und auf Abruf auf DAZN sowie auf dem neuen UEFA Women’s Champions League YouTube-Kanal von DAZN sehen. Für die darauf folgenden beiden Spielzeiten (2023-25) werden alle 61 Spiele live und auf Abruf auf DAZN zu sehen sein, während 19 Spiele parallel auf dem YouTube-Kanal von DAZN zur Verfügung gestellt werden. In Deutschland, Österreich und der Schweiz können Fans die Spiele der deutschen Mannschaften mit deutschem Kommentar live auf DAZN erleben. Der mehrjährige Vertrag sichert DAZN die exklusiven Rechte weltweit, mit Ausnahme der MENA-Region (Naher Osten und Nordafrika) sowie China und seiner Territorien.

"Eine solche Sichtbarkeit verändert alles", so Nadine Kessler, Chief of Women's Football bei der UEFA: "Denn die besten Spielerinnen und die besten Frauenteams der Welt können mehr junge Mädchen und Jungen dazu bringen, sich in diesen Sport zu verlieben. Gemeinsam bringen wir alle den Frauenfußball in die Welt, und jeder, der einschalten wird, trägt seinen Teil zu etwas Größerem bei."

"DAZN ist mit der Vision gestartet, allen Fans einen einfacheren Zugang zum Sport zu ermöglichen. Was ist einfacher, als die Rechte zum ersten Mal zu zentralisieren und gleichzeitig alle Spiele weltweit kostenlos auf YouTube anzubieten? Über Nacht wird dadurch der beste Frauenfußball auf der ganzen Welt einfacher zu sehen sein als je zuvor. Auf dem Weg dorthin freuen wir uns darauf, die Produktion von Live-Übertragungen zu verbessern, bestehende DAZN-Inhalte zu erweitern und neue Shows zu präsentieren, die die gesamte Bandbreite und Brillanz des Frauenfußballs zeigen", so James Rushton, Co-CEO der DAZN Group.



stats