Fußball-Bundesliga baut Medienpräsenz aus
 

Fußball-Bundesliga baut Medienpräsenz aus

Bessere Medienpräsenz und mehr Zuschauer in den Stadien für den heimischen Fußball.

Die Österreichischen Fußball-Bundesliga baut die Medienpräsenz ihre Spiele aus. In der abgelaufenen Herbstsaison 2005/06 wurde über die beiden obersten österreichischen Spielklassen, der T-Mobile

Bundesliga und der Red Zac Ersten Liga insgesamt mehr als 334 Stunden im TV berichtet. Die die Bruttokontakte (= die Summe aller

Reichweiten von Sendungen mit Bundesliga im

TV) konnten um 47 Prozent gesteigert werden. Durchschnittlich haben in den ersten 22 Runden bis zu 557.000 Zuseher (IFES, Day

after recall) pro Meisterschaftsrunde die umfangreichen

Sendeformate bei Premiere mitverfolgt, die Spitzenwerte beliefen sich auf bis zu 770.000 Seher. Auch die Entwicklung des Bundesliga-Fußballs auf ATVplus verläuft positiv. Durchschnittlich waren in der Saison 2005/06 265.000 Zuseher (laut Teletest) pro Bundesliga-Runde mit dabei.



Im Printbereich hatten mehr als 1.170 Artikel die T-Mobile Bundesliga zum Thema.



Auch die Besucherzahlen in den Stadien konnten signifikant gesteigert werden. Die insgesamt 221 Spiele im Herbstdurchgang besuchten mehr als eine Million Menschen. Dies bedeutet ein Plus gegenüber der Vorjahressaison von 13,7 Prozent.

(as)

stats