Fünfmal "Schwarz“ , einmal "Rot" für ORF Publ...
 

Fünfmal "Schwarz“ , einmal "Rot" für ORF Publikumsrat

Ergebnis der ORF-Publikumsratswahl 2010 – Sechs gewählte Mitglieder des ORF Publikumsrats stehen fest.

Die Wahlkommission zur Ermittlung der sechs durch Rundfunkteilnehmerinnen und Rundfunkteilnehmer zu wählenden Mitglieder des ORF-Publikumsrats teilt mit, dass das notariell beurkundete Ergebnis der Wahl vom Vorsitzenden der Kommission dem Bundeskanzler mitgeteilt wurde. Zum Abschluss des Wahlvorganges hält die Kommission fest, dass die Wahl auf Grundlage des ORF-Gesetzes und der vom Stiftungsrat des ORF gebilligten Wahlordnung ordnungsgemäß stattgefunden hat. 



Die Anzahl der Wahlbeteiligungen (Anzahl der zwischen dem 26. Jänner und 1. Februar 2010 eingegangenen Wahlentscheidungen) beträgt: 221.340, davon waren ungültig: 36.469 . Wahlberechtigt waren 3,2 Millionen wahlberechtigte Rundfunkteilnehmer (= ORF Gebührenzahler via GIS).



Von den insgesamt 23 Kandidatinnen und Kandidaten aus den Bereichen "Bildung", "Jugend", "Ältere Menschen", "Eltern bzw. Familien", "Sport" und "Konsumenten" werden aufgrund des Wahlergebnisses jene Personen bestellt, die die meisten Stimmen erhalten haben. Somit lautet das Ergebnis der ORF-Publikumsratswahl 2010 nach Bereichen wie folgt:



Bereich "Bildung": Die Anzahl der abgegebenen gültigen Stimmen beträgt 179.598, davon entfielen auf:



Gewählt ist Eva Scholik 76.282 (AHS-Lehrerin, nominiert vom VCL - Vereinigung christlicher LehrerInnen an mittleren und höheren Schulen Österreichs), weiters entfielen Stimmen auf:



Marika Lichter 50.531 („Künstlerin und Agentin, Dauerbewohnerin von „Seitenblicke2 und „Chili“, nominiert von den Wiener Volkshochschulen), Peter Vitouch 39.350 (Vizedekan der Fakultät für Sozialwissenschaften der Universität Wien, nominiert von den Wiener Volkshochschulen) und  Hans Högl 13.435 (Präsident der Vereinigung für Medienkultur und nominiert durch von der Vereinigung für Medienkultur).



Bereich "Jugend": Die Anzahl der abgegebenen gültigen Stimmen beträgt 178.868, davon entfielen auf:



Gewählt ist Kathrin Zettel 90.732 (Skirennläuferin, nominiert von Kinderwelt Österreich), weiters entfielen Stimmen auf:



Corina Korner 51.054 (Jugendreferentin der ASKÖ-Bundesorganisation, nominiert vom Österreichischer Gewerkschaftsbund),  Dagmar Breschar 28.183 (Pressesprecherin und Webmaster des Naturschutzbundes Österreich, nominiert vom Umweltdachverband) und Jürgen Michlmayr 8.899 (Bundesjugendvorsitzender der Österreichischen Gewerkschaftsjugend, nominiert vom Österreichischer Gewerkschaftsbund).



Bereich "Ältere Menschen": Die Anzahl der abgegebenen gültigen Stimmen beträgt 178.855, davon entfielen auf:



Gewählt ist Gerhard Tötschinger 109.364 (Regisseur, Autor, Freischaffender, nominiert vom Österreichischer Seniorenbund), weiters entfielen Stimmen auf:



Beppo Mauhart 49.391 (Pensionist, nominiert vom Pensionistenverband Österreichs),  Sophie Bauer 20.100 (Landesvorsitzende des Pensionistenverbandes Steiermark, nominiert vom Pensionistenverband Österreichs). 



Bereich "Eltern bzw. Familien": Die Anzahl der abgegebenen gültigen Stimmen beträgt 180.232, davon entfielen auf:



Gewählt ist Siegfried Meryn 75.674 (Facharzt für Innere Medizin, nominiert von Die Kinderfreunde), weiters entfielen Stimmen auf:



Clemens Steindl 75.532 (Präsident des Katholischen Familienverbandes Österreichs, nominiert von Katholischer Familienverband Österreichs), Gerald Netzl 29.026 (Angestellter, nominiert von Österreichischer Verband der Elternvereine an den öffentlichen Pflichtschulen). 



Bereich "Sport": Die Anzahl der abgegebenen gültigen Stimmen beträgt 177.951, davon entfielen auf:



Gewählt ist Ivica Vastic 63.005 (Trainer des FC Waidhofen/Ybbs, Schütze des einzigen EM-Tores für das Wunderteam Österreich bei der Fußball EM 2008 – aus einem Elfmeter(!), nominiert von der Sportunion Österreich),



weiters entfielen Stimmen auf: Peter Pacult 51.118 (Trainer von Rapid Wien, nominiert vom ASKÖ), Franz Stocher 32.037 (Sonja Spendelhofer 31.791 (Fachinspektorin für Bewegung und Sport im Stadtschulrat Wien, nominiert vom ASKÖ).  



Bereich "Konsumenten": Die Anzahl der abgegebenen gültigen Stimmen beträgt 179.435, davon entfielen auf:



Gewählt ist Bernadette Tischler 73.500 (Aktive Bäuerin, selbstständige Trainerin in der Erwachsenenbildung, Moderatorin, nominiert vom Ökosoziales Forum Österreich), weiters entfielen Stimmen auf:



Daniela Zimmer 67.861 (Rechtsexpertin in der konsumentenpolitischen Abteilung der AK Wien, nominiert von der Bundesarbeitskammer), Elisabeth Sabler 16.867 (Selbstständige Unternehmerin, nominiert von BIONIERE - Gemeinschaft zur Förderung der Lebensqualität durch Vorbilder mit Zivilcourage), Gerhard Heilingbrunner 13.085 (Angestellter, nominiert vom Umweltdachverband) und Christian Prantner 8.122 (Gewerblich geprüfter Vermögensberater und Versicherungskaufmann, nominiert von der Bundesarbeitskammer).  



Die nunmehr Gewählten haben bei ihrer Präsentation auf der Homepage des Publikumsrats ihre „Mission Statements“ wie folgt formuliert: 



 Eva Scholik (Jahrgang 1950, Bereich Bildung): "Bildung ist mein Beruf als Lehrerin. In unserer Mediengesellschaft muss der öffentlich-rechtliche ORF diesem Bildungsauftrag besonders nachkommen. Das ist mein Ziel."  



Kathrin Zettel (Jahrgang 1986, Bereich Jugend): "Für Kinder und Jugendliche sind Radio und Fernsehen tägliche Begleiter, die sie in ihrer Entwicklung wesentlich prägen. Daher sollen sie qualitätsvoll sein."  



Gerhard Tötschinger (Jahrgang 1946, Bereich Ältere Menschen): "Es ist möglich! Ich habe es selbst erlebt, in halb Europa mitgestaltet: ein TV-Programm, das die Jungen ebenso interessiert wie unsere Seniorinnen und Senioren!"  



Siegfried Meryn (Jahrgang 1954, Bereich Eltern/Familie): "Innovatives, österreichisches Programm für ein breites Publikum ist die Aufgabe des ORF. Unabhängigkeit und Pluralismus sind dafür die Grundlage."  



Ivica Vastic (Jahrgang 1969, Bereich Sport): "Ich liebe den Sport und ich liebe Österreich. Und daher will ich, dass die Zuschauer des ORF ein Programm bekommen, das sie lieben."  



Bernadette Tischler (Jahrgang 1966, Bereich Konsumenten): "Nachhaltigkeit und Regionalität liegen mir am Herzen. Diese Vielfalt wäre mir auch für den ORF wichtig."  



Damit verschieben sich die Stimmenverhältnisse im 37-köpfigen ORF-Publikumsrat: Bisher waren die gewählten Publikumsräte lupenrein der SPÖ beziehungsweise SPÖ-nahen Organisationen zuordenbar (und stimmten entsprechend ab). Von den sechs neuen Räten sind fünf ÖVP-nahen Organisationen zuordenbar, einzig Siegfried Meryn ist "Rot".
stats