Frisches Geld für Napster
 

Frisches Geld für Napster

Wie informierte Kreise schätzen, soll Bertelsmann der einst sehr beliebten Musikplattform mehr als 400 Millionen Schilling.

Zur Zeit ist sie offline – die einst sehr beliebte (über 60 Millionen User) Musikplattform Napster. Der Medienkonzern Bertelsmann hat aber erneut die dicke Brieftasche gezückt und Napster mit etwa 400 Millionen Schilling unterstützt – wissen zumindest gut informierte Kreise. Als im Oktober 2000 Bertelsmann aus der Reihe der Musikindustrie, die Napster wegen Urheberrechtsverletzung verklagt hatte, ausgeschert war, gewährte der deutsche Medienkonzern dem damals kalifornischen Unternehmen einen Kredit von 60 Millionen Schilling. Die Klagen der Musikindustrie haben dazu geführt, dass der Musikplattform der Tausch von urheberrechtlich geschützten Songs per einstweiliger Verfügung verboten und das Service abgeschaltet wurde. Im September hatte Napster angekündigt, den Musikern und Verlegern eine Entschädigung von etwa 400 Millionen Dollar zahlen zu wollen.

(rs)

stats