Freie Mitarbeiter im ORF: Amon bekräftigt Ang...
 

Freie Mitarbeiter im ORF: Amon bekräftigt Angebot für Jahrespauschale

"Ich ringe darum, dass man dem zumindest theoretisch eine Chance gibt"

Seit gut einem Jahr kämpfen die freien Mitarbeiter des ORF um eine faire Bezahlung, eine Lösung ist allerdings noch nicht in Sicht. Radiodirektor Karl Amon bekräftigte am Dienstag erneut sein Angebot einer Jahrespauschale als Untergrenze für jene, die mehr als 50 Prozent ihrer Arbeitszeit im ORF ableisten. "Ich ringe darum, dass man dem zumindest theoretisch eine Chance gibt", wie Amon der APA am Rande einer Pressekonferenz am Dienstag erklärte.

"Solange aber das 'Nein' seitens der freien Mitarbeiter gilt, kann ich keine Details ausarbeiten lassen", verweist Amon auf Urlaubsansprüche oder Krankenstandsregelungen, "die hier natürlich berücksichtigt würden". Der Radiodirektor zeigte sich aber hoffnungsvoll, "dass ein Umdenken stattfinden wird", seien doch die Gespräche bis dato gut gelaufen. An die Mindestpauschale wären zwei Rahmenbedingungen geknüpft: Der ökonomische Mittelpunkt müsse im ORF liegen und Mitarbeiter müssten sich eine hauptabnehmende Redaktion suchen. "Eine Alternative kenne ich keine, aber sobald jemand eine bessere Lösung kundtut, würde ich mehr sehr freuen."

(APA)
stats