Frauentitel legen zu
 

Frauentitel legen zu

Frauen-, Herren- und Jugendmagazine gehören zu den Gewinnern des flauen Werbejahres 2001.

Frauenmagazine gehören in Deutschland zu den Gewinnern des eher krisenhaften Anzeigenjahrgangs 2001. Von 18 monatlich erscheinenden Frauenzeitschriften konnten elf ihr Anzeigenvolumen im vergangenen Jahr um einen zweistelligen Prozentwert steigern. Die Titel profitieren vor allem von einem Boom in den Branchen Mode, Lifestyle und Beatuy. Diese Segmente werben – wie fast immer in Krisenzeiten – verstärkt.



Aber auch Jugend- und Herren-Magazine scheinen gestärkt aus der Werbekrise hervorzugehen. Die Jugendillustrierte "Bravo" verkauft 108 Prozent Anzeigenfläche mehr als ein Jahr zuvor. Bei den Anzeigenumfängen zugelegt haben aber auch die Männer-Magazine "FHM", "Maxim" und "GQ". "Playboy" und "Men´s Health" konnten ebenso wie "GQ" ihre Auflagenzahlen steigern.

(as)

stats