"Frauennetzwerk Medien" zeichnet Radiojournal...
 

"Frauennetzwerk Medien" zeichnet Radiojournalistin aus

ORF-Redakteurin Petra Pichler erhält Wiener Journalistinnen-Preis

Die ORF-Chronik- und Gerichtsredakteurin Petra Pichler wird 2013 mit dem Wiener Journalistinnenpreis ausgezeichnet. In der Begründung der Jury des "Frauennetzwerk Medien" heißt es unter anderem: "Petra Pichler recherchiert ihre Geschichten mit großer Sorgfalt, lässt Betroffene ebenso zu Wort kommen wie deren Ankläger oder Verteidiger und wahrt bei ihrem Talent zum Storytelling dennoch die gebotene professionelle Distanz." Die Hörfunkjournalistin veranschaulicht für die Radio-Hörer das Geschehen im Gerichtssaal - etwa die Anklage gegen Alfons Mensdorff-Pouilly oder die gegen den ehemaligen Innenminister und EU-Abgeordneten Ernst Strasser. Im heurigen Sommer featerte sie den Telekom-Prozess.

Der der Wiener Journalistinnen-Preis wird seit 2011 verliehen und steht unter der Schirmherrschaft von Vizebürgermeisterin Renate Brauner, Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou und Stadträtin Sandra Frauenberger. Diese Initiative will die Leistung von Journalistinnen in den Redaktionen besonders sichtbar machen. Erste Preisträgerin war "profil"-Redakteurin Ulla Schmid, 2012 erhielt den Preis "Kurier"-Wirtschaftsredakteurin Andrea Hodoschek. Dotiert ist der Preis mit 5.000 Euro, die von der Wien Holding zur Verfügung gestellt werden. Feierlich verliehen wird die Auszeichnung am 14. Oktober im Wiener Rathaus.

stats