Formatstreit um DVD-Nachfolge scheint beendet
 

Formatstreit um DVD-Nachfolge scheint beendet

Toshiba hat heute bekanntgegeben, das Format HD-DVD nicht weiter zu unterstützen. Das dürfte der Sieg des Konkurrenzsformates Blu-Ray sein.

Der Formatstreit um die Nachfolge der DVD scheint entschieden. Der japanische Elektronikhersteller Toshiba hat verkündet, seine Unterstützung des HD-DVD-Formates einzustellen. Auch der US-Einzelhandeslriese Wal-Mart, seines Zeichens größter Verkäufer von CDs und DVDs in den USA, kündigte vergangene Woche an, HD-DVDs aus den Regalen zu nehmen. Kurz davor hatte das Filmstudio Warner Bros. entschieden, künftig ausschließlich Blu-Ray-Medien für seine Videoproduktion zu nutzen. Toshiba brachte die HD DVD vor zwei Jahren auf den Markt - als Konkurrenz zu dem Blu-Ray-Format. Beide sind absolut inkompatibel, bringen aber Filme in hochauflösender Qualität auf den Heimkino-Bildschirm.


Nun stehen dem Blu-Ray-Format Tür und Tor für seinen Siegeszug offen. Zu den Gewinnern zählen Format-unterstützende Unternehmen wie Apple, Dell, Philips und Sony. Auch auf Absatzseite wird mit einem deutlichen Nachfrageanstieg in Sachen hochauflösendes Video gerechnet - Konsumenten verhielten sich bisher noch sehr zögerlich bei der Anschaffung, zu groß die Gefahr auf das falsche Format zu setzen.

(dodo)

stats