Focus-Werbebilanz: Plus 3,3 Prozent im Mai
 

Focus-Werbebilanz: Plus 3,3 Prozent im Mai

Kumuliert liegen die Werbespendings um 4,5 Prozent über dem Vorjahresniveau.

Der Aufwärtstrend im Werbemarkt hält an. Laut aktueller Focus Werbebilanz wurden im Mai 198,7 Millionen Euro in Werbung in den klassischen Medien – ausgenommen Direct-Mails – investiert. Das entspricht einem Plus von 3,3 Prozent gegenüber Mai 2003. Die kumulierten Werbespendings für die Monate Jänner bis Mai liegen mit 862 Millionen Euro um 4,5 Prozent über dem Wert der Vorjahresperiode.

Zu den Gewinnern zählen im Mai einmal mehr die privaten TV-Sender mit einem Plus von 29,6 Prozent (kumuliert plus 22,5 Prozent). Deutliche Zuwächse verzeichnen außerdem die regionalen Wochenzeitungen (plus 29,1 Prozent) sowie die privaten Hörfunksender (plus 17,9 Prozent). Die Printmedien legen insgesamt um 3,7 Prozent zu, wobei die Tageszeitungen ein leichtes Minus von 0,6 Prozent verzeichnen. Einen Rückgang des erhobenen Werbedrucks müssen Hörfunk ORF (minus 6,4 Prozent), Gelbe Seiten (minus 29,6 Prozent), das Online-Segment (minus 17,3 Prozent) und das Kino (minus 8,4 Prozent) hinnehmen.

Die werbetreibenden Sektoren weisen mit Ausnahme der Investitionsgüter (minus 1,5 Prozent) durchwegs eine Zunahme der Werbeausgaben aus. Als besonders spendierfreudig erweisen sich Handel und Versand mit einem Plus von 20,8 Prozent und die Gruppe Sonstige (inkludiert Touristik, Freizeit, Immobilien und Politik) mit plus 22,1 Prozent. Detaillierte Tabellen zur Focus Werbebilanz für den Mai 2004 finden sich unter www.focusmr.com.

(jm)

stats