Focus Werbebilanz für November: minus 4,7 Pro...
 

Focus Werbebilanz für November: minus 4,7 Prozent

Die Werbebilanz von Focus Media Research weist für November ein Minus von 4,7 Prozent auf.

Ein trüber, verregneter November 2003 war es nicht nur aus metrologischer Sicht, sondern auch aus jener der Werbebranche. Laut der aktullen Werbebilanz von Focus Media Research war im November 2003 ein Minus 4,7 Prozent gegenüber dem Vormonat. Kulmiert ergibt das für den Zeitraum 1-11/2003 ein Plus 1,4 Plus gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres.



Im Mediensplit fällt auf, dass alle Medien außer TV und Zeitungsbeilagen im November einen Rückgang bei dem von Focus erhobenen Werbedruck verzeichnen. Sektoral bilanzieren Handel und Versand mit Plus 5,1 Prozent gefolgt von den Dienstleistungen mit Plus 3,3 Prozent. Die Investitionsgüter weisen ein leichtes Werbeplus von

1,0 Prozent aus. Das Minus für die Markenartikel beträgt hingegen 0,5 Prozent. Die Werbung für Medien ist so wie im Vormonat mit Minus 6,0 Prozent am stärksten zurückgegangen.



Erstmals weist Focus auch eigene Daten für die „Gelbe Seiten“ als

klassische Medien Gattung aus. Da die Daten auch rückwirkend erhoben wurden, kann der Trend mit plus 8,0 Prozent für Jänner bis November 2003 im Vorjahresvergleich als deutlich positiv beurteilt werden.



"Die leicht postive Stimmung des ersten Halbjahres ist

in der zweiten Jahreshälfte in eine neuerliche Stagnation mit

Tiefstwert November 2003 gemündet. Dennoch stehen nach den Focus Erhebungen (Werbetrendstudie2004/Werbebarometer) die Zeichen für das

kommende Jahr weiterhin vorsichtig positiv", so das Resümee der Marktanalysten von Focus.

(as)

stats