Focus April 2010: nominell +4,0 Prozent
 

Focus April 2010: nominell +4,0 Prozent

#
April 2010 in der Focus-Werbebobachtung: Gut - aber nicht sehr gut. (c) Chart von Focus Media Research
April 2010 in der Focus-Werbebobachtung: Gut - aber nicht sehr gut. (c) Chart von Focus Media Research

Focus Media Research April 2010: Ordentliches Brutto-Werbewachstum von nominell +4,0 Prozent (Klassik: +4,6 Prozent) - Werbedruck-Wachstum etwas verlangsamt.

In den ersten vier Monaten des Jahres 2010 entwickelte die werbungtreibende Wirtschaft um nominell 6,1 Prozent mehr Werbedruck als im Vergleichszeitraum 2009 (die klassischen Medien legen um nominell 6,8 Prozent zu). Der April 2010 ist aber „nur“ der drittstärkste Wachstumsmonat 2010: Nach dem März (nominell +12,1 Prozent) und dem Februar (nominell +7,8 Prozent) – und vor dem Jänner (nominell +0,9 Prozent). Seit November 2009 (nominell +5,7 Prozent) und dem unglaublichen Dezember 2009 (nominell +13,9 Prozent) ist der April 2010 der nunmehr sechste konsekutive Monat mit einer positiven Bilanz zum Vergleichsmonat laut Werbebeobachter Focus Media Research.



Print, privat TV, Kino



Kumuliert nach den ersten vier Monaten kann man von einer heterogenen Entwicklung der Werbeträger sprechen. Zweistellig legen die Regionalen Wochenzeitungen, Privat-TV, Kino und Gelbe Seiten zu, über dem Gesamtschnitt allemal die Tageszeitungen – und die Zeitungsbeilagen. Besonders hervorzuheben ist in dieser Reihe der Werbeträger Kino – es geht deutlich aufwärts! Anmerkung zu Online: Die Wachstumslokomotive der letzten Jahre ist aufgrund veränderter Erhebung und erweitertem Meldekreis dem Vergleich entzogen. Nach drei Monaten positiver Vergleichswerte muss das ORF-TV im April mit nominell -8,8 Prozent einen Rückschlag verzeichnen (was kumuliert allemal noch immer ein ausgeglichenes Ergebnis zum Vergleichszeitraum ergibt). Noch deutlicher schlägt beim ORF-Radio der April ins Kontor: Nominell minus 14,9 Prozent (allerdings sind auch die Privaten Radios mit nominell Minus 14,1 Prozent betroffen…).  



Markenartikler & Medien



Nach Sektoren betrachtet sind die Markenartikler die treibenden Brutto-Werbespender in den ersten vier Monaten 2010: Nominell um 12, 4 Prozent mehr Werbedruck! Investitionsgüter (+4,2), „Sonstige“ (+3,8), Dienstleister (2,8) und Handel + Versand (+2,7) bleiben unter dem Gesamtwachstum. Ganz anders im Sektor Medien: Nominell +21 Prozent mehr Werbedruck erzeugen Österreichs Werbeträger in eigener Sache.  



Ausführliche Analyse in der Printausgabe HORIZONT 22-2010 vom 4. Juni 2010.
stats