"Flucht ist nie freiwillig"
 

"Flucht ist nie freiwillig"

Reichl und Partner kreierte für das UN-Flüchtlingshochkommissariat (UNHCR) ein Sujet für die groß angelegte Informationsinitiative "Match". - Mit Spot!

Mit Unterstützung von Reichl und Partner versucht das UNHCR mit der Informationskampagne "Match" vorherrschende Vorurteile gegenüber Asylanten in Österreich aufzubrechen. Die Botschaft der Kampagne lautet: "Flucht ist nie freiwillig". In Öffentlichkeit und Politik kommt "die Asyl-Frage" oft sehr einfach daher – in Form von Schlagworten und Vorurteilen. Denn entgegen poulärer Mythen und häufig propagierten Standpunkten verlässt niemand ohne schwere Gründe die Heimat und sucht Schutz in einem fremden Land. Um dies zu kommunizieren kreierte Reichl und Partner ein Sujet mit einem Haus aus Streichhölzern, das nach und nach abbrennt. Die Kampagne wird unter anderem vom Außenwerbeunternehmen Epamedia begleitet, die die Sujets ab 16. Februar bis Ende März 2009 österreichweit affichieren wird. Daneben wird die Kampagne im Fernsehen, Radio, auf Rolling Boards, Freecards und im Internet zu sehen sein.


Den Spot "Flucht ist nie freiwillig" finden Sie hier .

Credits der Informationsinitiative "Match":
Auftraggeber: UNHCR Roland Schönbauer (Initiator, Gesamtverantwortung)
Agentur: Reichl und Partner Communication Group: Rainer Reichl, Elke Schicker, Liane Grassler, Tomek Luczynski, Radomir Kosma Jedrasiak, Sylvia Schippany, Mathias Wosner, Christoph Reicher, Christoph Laistler, Barbara Roher, Karina Jäger, Daniela Gebetsroither, Angelika Putz, Michael Obermeyr, Elisabeth Gager. Fotografie/Bildbearbeitung: staudingerstelzhammer
Filmproduktion: Filmhaus Wien (Producer: Christian "flo" Florin, Regie: Sascha Köllnreitner, Pyrotechnik: Andreas Bössner, Ton: TIC MUSIC/Clemens Kloss), Postproduction: Listo Video, Sprecher: Miguel Herz-Kestranek und Nicole Weber




stats