Fleckl und Vogl verlassen den "Kurier"
 

Fleckl und Vogl verlassen den "Kurier"

Gerüchte über Wechsel zu Red Bull

Die beiden "Kurier"-Aufdecker Rainer Fleckl und Erich Vogl verlassen den "Kurier" - angeblich Richtung Red Bull, berichtet der "Standard" in Berufung auf den "Falter". "Kurier"-Chefredakteur Helmut Brandstätter bestätigte den Abgang der beiden Journalisten.

Fleckl und Vogl hatten 2009 den Alfred-Worm-Preis erhalten. Die Sportjournalisten waren damals für ihre Dopingberichterstattung ausgezeichnet worden. Unter Chefredakteur Helmut Brandstätter rückten sie zu Aufdeckern zu allen möglichen Themen auf. Im "Kurier" war sogar ein eigenes "Austroleaks"-Portal für Informanten eingerichtet worden.
stats