Firstgate kommt nach Österreich
 

Firstgate kommt nach Österreich

Der deutsche Anbieter des gleichnamigen Micropayment-Systems will bis Jahresende den heimischen Online-Shopper-Markt erobern.

Der Kölner Micropayment-Anbieter Firstgate Internet AG will nun auch im Österreichischen Markt Fuß fassen. Geplant ist, den Vertrieb hierzulande über eine externe Vertriebs-Partnerschaft hier vorort abzuwickeln. Die Koordination und insbesondere technische Abwicklung erfolgt jedoch von Deutschland aus. Über die potenziellen Partner will Eberhard Dollinger, Leiter Key Account Management Deutschland und Zuständiger für Österreich, noch keine Auskunft geben. "Es laufen derzeit Gespräche mit drei möglichen Partnern", so Dollinger. Parallel dazu stehe Firstgate bereits mit 30 der größten Content- und eService-Anbieter unseres Landes in Verhandlung. "Ab September 2002 sehen wir die kostenpflichtigen Angebote bei den meisten von ihnen mit Firstgate bepreist", lässt Dollinger jetzt schon verlautbaren. Das Ziel ist eindeutig formuliert: Marktführerschaft in Österreich innerhalb der nächsten sechs Monate.



Das Firstgate-Bezahlsystem ging erstmals im Juli 2000 an den Start. Mittlerweile wird es von rund 2.000 Webseiten als Zahlungsmöglichkeit angeboten, darunter vor allem von Medien großer deutscher Verlagshäuser, wie bild.de, n-tv, Stiftung Warentest, focus.de RTL, spiegel.de etc. Die British Telecom hat FIRSTGATE click&buy™ kürzlich für die Märkte Grossbritannien und Irland lizensiert. Der Start der British Telecom erfolgt ebenfalls im September 2002. Firstgate zählt europaweit rund 700.000 User und ist neben Österreich, Deutschland und Großbritannien auch in den Niederlanden und in Belgien tätig.

(dodo)


stats