Fiat Auto startet Europakampagne für "Stilo"
 

Fiat Auto startet Europakampagne für "Stilo"

Mit dem Claim "Foreward thinking” will Fiat das neue Modell Stilo bewerben und dem gesamten Konzern ein neues Image verpassen.

Am 25. September 2001 präsentierte der Autokonzern Fiat in Cannes die europaweite Werbekampagne für sein neuestes Modell, den Fiat Stilo. Mit einem Aufwand von 100 Millionen Euro (1,376 Milliarden Schilling) noch im Jahr 2001 startet die von den Agenturen BGS D´Arcy und Leo Burnett entwickelte Kampagne nach Frankreich und Deutschland am 1. November 2001 auch in Österreich. Der Stilo soll, wie Fiat Vorstandsvorsitzender Roberto Testore anlässlich der Präsentation betont, ein "Symbol für ein fortschrittsorientiertes Unternehmen" werden.



Mit dem Claim "Foreward thinking" möchte Fiat über den Produktlaunch des Stilo auch die Marke Fiat neu aufladen. Vermittelt werden sollen Imagewerte wie technologischer Fortschritt, moderner Lebensstil und Qualität. Das neue Logo, das die Philosophie widerspiegelt, zeigt drei Pfeile, die an die "Steigerung" der Fast Foreward Funktion eines Audio-, Video- oder DVD Abspielgerätes erinnern sollen.

(er)


stats