Fenninger verlässt ORF-Stiftungsrat
 

Fenninger verlässt ORF-Stiftungsrat

David Bohmann
Bisher war Fenninger der Leiter des „roten Freundeskreises“, den Nachfolger wisse er nicht.
Bisher war Fenninger der Leiter des „roten Freundeskreises“, den Nachfolger wisse er nicht.

Erich Fenninger, bisheriger Leiter des SPÖ-Freundeskreises, sieht nicht mehr ausreichend Gestaltungsspielraum.

Es tut sich was bei den ORF-Stiftungsräten. Laut APA verlässt Volkshilfe-Geschäftsführer Erich Fenninger den ORF-Stiftungsrat, wie er am Donnerstag, 18. Mai, ankündigte. Am Mittwoch fand die rote Freundeskreissitzung statt, in der Fenninger seine Entscheidung bekannt gab.

Fenninger begründet seine Wahl in einem ersten Statement mit „Stillstand“. Er sehe nicht mehr „ausreichend Gestaltungsspielraum“. "Ich glaube, dass ich - wie viele andere auch - in den letzten zwei Jahren etwas ermöglichen konnte und habe das Gefühl, dass ich durchaus einen gestalterischen Beitrag im Aufsichtsorgan leisten konnte. In den letzten Monaten habe ich nicht mehr diesen Eindruck", sagt Fenninger gegenüber der APA.

Bisher war Fenninger der Leiter des „roten Freundeskreises“, ihm folgt nun mit 1. Juni Heinz Lederer nach; das bestätigte er am Donnerstag gegenüber APA. 

(red)
stats