FAZ denkt über Senkung der Anzeigenpreise nac...
 

FAZ denkt über Senkung der Anzeigenpreise nach

Die schwache Werbekonjunktur zwingt die Frankfurter Allgemeine Zeitung zu Maßnahmen.

Die schwache Werbekonjunktur zwingt die Frankfurter Allgemeine Zeitung zu Maßnahmen. Deshalb werde verlagsintern gerade über eine Preisreduzierung in einigen Anzeigenrubriken nachgedacht. Es läge im Bereich des Möglichen, dass die Zeitung in mancher Beziehung zu teuer geworden ist, heißt es in einem Interview mit Jochen Becker, Vorsitzender der Geschäftsführung, im aktuellen Horizont/Frankfurt. In Erwägung gezogen wird derzeit auch eine beschleunigte Umstellung des Internetangebotes auf kostenpflichtige Inhalte - noch in diesem Jahr.


Doch damit nicht genug. Auf der Suche nach Einsparungspotenzial schielt Becker genauso auf die Druckauflage und den Seitenumfang bis hin zu Beteiligungen, selbst das Ende für die eine oder andere Fachzeitschrift schließt er nicht aus. Beim Buchverlag werde die Zahl der Neuerscheinungen geprüft. Ziel sei es, das Kostenniveau so zu senken, dass "die derzeitige Krise in den Griff zu bekommen ist", meint Becker. Die FAZ rechnet damit, dass sich die derzeitige Umsatzentwicklung bis ins nächste Jahr hineinziehen werde.

(dodo)


stats