"Fasching in Villach,..."
 

"Fasching in Villach,..."

#
Mit durchschnittlich 1,23 Millionen Sehern kann der "Villacher Fasching" zwar nicht die Quoten der Vorjahre halten, dennoch ist die Sendung eines der ORF-Zuschauerhighlights des Jahres.(c)ORF/Ali Schafler
Mit durchschnittlich 1,23 Millionen Sehern kann der "Villacher Fasching" zwar nicht die Quoten der Vorjahre halten, dennoch ist die Sendung eines der ORF-Zuschauerhighlights des Jahres.(c)ORF/Ali Schafler

Im Durchschnitt verfolgten "Villacher Fasching" auf ORF 2 am Dienstag 1,23 Millionen Seher, um 100.000 weniger als noch 2009.

Das sinkende Zuschauerinteresse für Kärntner Narren hält an: Durchschnittlich verfolgten am Faschingsdienstag 1,23 Millionen Seher (100.000 weniger als 2009) die Narrensendung, im Schnitt also weitaus weniger als die Opernballübertragung schaffte.

Damit setzte sich ein konstanter Trend der Vorjahre fort: 2008 hatten 1,37 Millionen Zuschauer Lust auf "Lei, lei...", 2007 noch 1,54 Millionen und 2006 gar noch 1,66 Millionen. Ein Jahr davor hatten im Schnitt 1,96 Millionen Zuschauer die Aufzeichnung der Faschingssitzung der Kärntner Narren verfolgt.



Trotz der Abwährtstendenz beim Kärntner Faschingstreiben wird der Sendung wohl auch heuer wieder ein Spitzenplatz unter den quotenträchtigsten Sendungen des Jahres sicher sein. Der Opernball, dessen Liveübertragung im Vorjahr gleichauf mit dem "Villacher Fasching" gelegen hatte, kam heuer übrigens auf bessere Quoten als die fidelen Villacher. Das Society-Ereignis verfolgten vergangene Woche rund 1,43 Millionen ORF-Seher.

(Quelle: APA)
stats