"Faq": Neues Kultur- und Lifetsylemagazin ab ...
 

"Faq": Neues Kultur- und Lifetsylemagazin ab September 2008

#
©faq Das "faq"-Team besteht aus den beiden Herausgebern Andreas Ungerböck und Mitko Javrichev sowie Chefredakteur Fabian Burstein.
©faq Das "faq"-Team besteht aus den beiden Herausgebern Andreas Ungerböck und Mitko Javrichev sowie Chefredakteur Fabian Burstein.

Die „ray“-Herausgeber Andreas Ungerböck und Mitko Javritchev launchen ein Kultur- Design- und Lebensstilmagazin.

Andreas Ungerböck und Mitko Javritchev, die beiden Herausgeber des Kinomagazins „Ray“, gehen ab Herbst 2008 mit einem neuen Magazin an den Start: „faq“ (frequently asked questions) soll Fragen beantworten, die das Leben und seine Akteure unweigerlich stellen - die aber in der modernen Magazin-Landschaft unterrepräsentiert seien. „faq, das heißt für uns ‚Cutting the Edge'. Wir wollen die Grenzen zwischen Kultur, Design und Lebensstil endgültig auflösen", erklärt Andreas Ungerböck. Mitko Javritchev ergänzt: „Der Begriff ‚Lifestyle' gilt heute als Synonym für triviale Unterhaltung ohne Tiefgang. Wir wollen dieses Klischee endgültig überwinden. Schließlich wird ‚Lebensstil' auch von einem hohen Anspruch an Ästhetik, Qualität und Kompetenz getragen."
In „faq“ soll das Leben aus neuen, aber vor allem ungewöhnlichen, Perspektiven betrachtet werden. In Sachen Mode, Kunst, Kultur, Musik, Architektur, Fotografie, Reisen, Film will „faq“ neue Sichtweisen eröffnen. Als Chefredakteur fungiert Fabian Burstein.
Hochwertige Fotostrecken wechseln sich in „faq“ mit ausführlichen Dossiers, Porträts und Interviews ab, und zwar zweisprachig auf deutsch und englisch. Dazu gibt es natürlich auch Rezensionen, Themenschwerpunkte und Sonderformate. „Das Motto lautet: Hedonismus mit Substanz. faq definiert Lifestyle als Lust und Interesse am Leben“, so Ungerböck.
45.000 Stück soll die Auflage betragen, der Vertrieb mit Schwerpunkt deutschsprachiger Raum soll über Österreichs Grenzen hinaus gehen. „faq ist auch als Auftrag zu verstehen, Relevanz am internationalen Magazinmarkt zu erlangen“, sagen Ungerböck und Javritchev unisono. Demnächst wird auch der Werbe-Etat des neuen Magazins ausgeschrieben.

stats