Fahrplan: Formel 1: Übertragungen von Servus ...
 
Fahrplan

Formel 1: Übertragungen von Servus TV und ORF steht fest

APA/GEORG HOCHMUTH
Startreihenfolge steht fest
Startreihenfolge steht fest

Wie erstmals im Vorjahr teilen sich auch heuer der ORF und Servus TV die Übertragung der Formel-1-Saison 2022 im heimischen Fernsehen auf.

Lizenznehmer Servus TV zeigt etwa den neuen Grand Prix von Miami in den USA (8. Mai) und das Finale in Abu Dhabi (20. November). Der ORF als Sublizenznehmer überträgt unter anderem den Saisonauftakt in Bahrain (20. März) und den Grand Prix von Monaco (29. Mai). Den GP von Österreich in Spielberg (10. Juli) zeigen erneut beide Sender.


Für den ORF sind Ernst Hausleitner und Alexander Wurz in gewohnter Manier als Kommentatoren im Einsatz. Sie sind im Rahmen des "Formel 1 Motorhome" gemeinsam mit Ferdinand Habsburg, Bianca Steiner, Corinna Kamper und Robert Lechner auch an für den ORF übertragungsfreien Rennwochenenden zu sehen. Servus TV setzt abermals auf Andreas Gröbl als Kommentator, an dessen Seite Nico Hülkenberg, Mathias Lauda, Philipp Eng und Philipp Brändle Platz nehmen werden. Zudem liefert Christian Klien an der Seite von Andrea Schlager Analysen, Interviews und Informationen aus den Boxengassen.

Im Vorjahr entschied der ORF das Quotenrennen für sich. So schalteten für Formel-1-Rennen im ORF im Schnitt 702.000 Zuseher:innen bei einem Marktanteil von 39 Prozent ein. Bei Servus TV schauten den Rennfahrern im Schnitt 610.000 Personen zu. Der durchschnittliche Marktanteil betrug 32,1 Prozent. Rennen im ORF
20. März: Bahrain (Sachir)
10. April: Australien (Melbourne)
22. Mai: Spanien (Barcelona)
29. Mai: Monaco (Monte Carlo)
16. Juni: Kanada (Montreal)
10. Juli: Österreich (Spielberg)
31. Juli: Ungarn (Budapest)
4. September: Niederlande (Zandvoort)
11. September: Italien (Monza)
2. Oktober: Singapur (Singapur)
23. Oktober: USA (Austin)
13. November: Brasilien (Sao Paulo)


Rennen bei Servus TV
27. März: Saudi-Arabien (Dschidda)
24. April: Emilia-Romagna (Imola)
8. Mai: USA (Miami)
12. Juni: Aserbaidschan (Baku)
3. Juli: Großbritannien (Silverstone)
10. Juli: Österreich (Spielberg)
24. Juli: Frankreich (Le Castellet)
28. August: Belgien (Spa-Francorchamps)
25. September: Russland (Sotschi)
9. Oktober: Japan (Suzuka)
30. Oktober: Mexiko (Mexiko-Stadt)
20. November: Abu Dhabi (Yas Marina)

stats