Ex-Sat.1-Chef: Fred Kogel tritt in die Mediaw...
 
Ex-Sat.1-Chef

Fred Kogel tritt in die Mediawan Alliance ein

Fotolia

Die Filmproduktionsfirma Mediawan Alliance übernimmt einen nicht-kontrollierenden Minderheitsanteil an Leonine. Durch den Eintritt Kogels als stellvertretender CEO schließen sich die beiden Unternehmen mit ähnlichen Ambitionen zusammen.

Fred Kogel, CEO von Leonine und stellvertretender CEO von Mediawan Alliance, erklärt: "Die Vision, ein pan-europäisches Filmstudio zu schaffen, das die gesamte Wertschöpfungskette des Bewegtbild-Marktes, also Produktion, Distribution und Licensing, in den europäischen Schlüsselländern abdeckt, hat uns bereits seit der Gründung von Leonine inspiriert. Ich freue mich, als stellvertretender CEO in die Mediawan Alliance einzutreten und die vielversprechenden Möglichkeiten im Hinblick auf zukünftige Kooperationen und Koproduktionen zwischen Mediawan und Leonine gemeinsam mit meinem Team auszuloten. Für alle Leonine-Unternehmen ist dies, ein Jahr nach Gründung, ein weiterer großer Schritt nach vorne, um unsere Partner und Kunden in Deutschland noch besser mit Premium-Inhalten bedienen zu können und um allen kreativen Talenten weitere Möglichkeiten – auch über die Grenzen Deutschlands hinaus – zu eröffnen."

Leonine wurde im vergangenen Jahr durch den Zusammenschluss der Tele München Gruppe, Universum Film, i&u TV, Wiedemann & Berg Film und W&B Television gebildet. Das Unternehmen umfasst die Geschäftsbereichen Produktion, Distribution und Licensing. Mediawan wurde Ende 2015 gegründet. Mittlerweile gehören 29 Produktionsfirmen zu dem Unternehmen.
stats