Euronews 100 Prozent öffentlich-rechtlich
 

Euronews 100 Prozent öffentlich-rechtlich

Der paneuropäische Nachrichtensender Euronews positioniert sich neu.

Der in Lyon angesiedelte paneuropäische Nachrichtensender Euronews steht numehr zu 100 Prozent im Besitz von 19 europäischen öffentlich-rechtlichen Sendern – der ORF ist nicht dabei. Das Konsortium der Sender Secemie, bisher zu 51 Prozent Euronews-Teilhaber, hat die restlichen 49 Prozent übernommen, die bisher der britische Medienkonzern ITN hielt.



Euronews will sich zudem programmlich und finanziell stärker an der Europäische Union orientieren. Die EU-Kommission will den Sender künftig auch finanziell unterstützen. Für dieses Jahr hat das Europäische Parlament bereits Mittel in Höhe von drei Millionen Euro bewilligt.



Lesen Sie dazu mehr in der aktuellen Print-Ausgabe von Horizont (18/2003), die am 2. Mai erscheint.

(as)

stats