EU-Kommission will Internet über Funk fördern
 

EU-Kommission will Internet über Funk fördern

Die komplizierten Genehmigungsverfahren für öffentliche WLAN-Zugänge soll vereinfacht werden.

Die EU-Kommissare wollen mit einer Empfehlung öffentliche Funk-LAN-Zugänge fördern. Dies soll die Genehmigungen von öffentlichen WLANs so weit wie möglich erleichtern. Nach Ansicht der Kommission stellen diese Funknetze eine wichtige Ergänzung zu bestehenden Breitbandanschlüssen dar. "Die Empfehlung ist ein wichtiger Schritt zur Bereitstellung schneller Internet-Verbindungen über unterschiedliche Zugangsplattformen", erklärte der zuständige Kommissar Erkki Liikanen. "Ergänzend zu den anderen Breitband-Zugangswegen erhalten die europäischen Bürger dank der Funk-LAN-Technik einen einsatzbereiten Zugang zur Wissensgesellschaft, wann immer sie sich fern von zu Haus in öffentlichen Bereichen aufhalten." Die EU-Kommission kommt mit der Empfehlung einer Aufforderung des Rates, den Ausbau von möglichst vielen Breitband-Zugangmöglichkeiten zu unterstützen, nach.

Nach einer Gartner-Studie liegt Europa bei der Entwicklung von öffentlichen WLAN-Zugängen noch etwas hinter den USA zurück. Die Marktforscher sehen den Grund vor allem in komlizierten Genehmigungsverfahren in manchen Ländern.

(rs)

stats