Etappen-Einigung bei KV-Verhandlungen der Dru...
 

Etappen-Einigung bei KV-Verhandlungen der Drucker

Teillösung für Bereiche Rolle und Tageszeitung beschlossen - Gesamtpaket erfordere weitere Gespräche im Juni.

Anläßlich des Druckertages in Linz vergangene Woche (15. Mai) haben die Verhandlungspartner im Streit um die neu auszuverhandelnden Kollektivverträge im grafischen Gewerbe – nämlich der Verband Druck & Medientechnik auf Arbeitgeberseite und die Gewerkschaft der Privatangestellten Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp) auf Arbeitnehmerseite – nach langer Diskussion offenbar zu einer Teillösung gefunden. Beide Sozialpartner hätten dem vorliegenden Verhandlungsergebnis für die Bereiche "Rolle" und "Tageszeitung" zugestimmt, heißt es derzeit.







In der Interpretation der Gewerkschaft bedeutet das: Die Verhandlungspartner werden bis zur finalen Verhandlungsrunde Anfang Juni einvernehmlich verbleiben, so werde die Gewerkschaft bis dahin von Protestmaßnahmen und Streiks absehen, sagt GPA-Pressesprecher Martin Panholzer zu HORIZONT Online. Details zum aktuellen Verhandlungsstand werden jedoch nicht kolportiert. Für den Bereich "Bogendruck" seien jedenfalls weitere Gespräche notwendig.





Auch der Verband Österreichischer Zeitungen (VÖZ) begrüßt den Konsens. Die "Interessengemeinschaft Druck" im VÖZ sieht sich durch die teilweise Einigung "in ihrem konstruktiven Kurs bestätigt". In den nächsten Wochen gehe es darum, mit der GPA-djp den Abschluss zu finalisieren.
stats