Ertragszuwachs für Axel Springer Verlag
 

Ertragszuwachs für Axel Springer Verlag

In den ersten neun Monaten dieses Jahres konnte der Verlag EBITA und Anzeigenerlöse im Vergleich zum Vorjahr steigern.

Die Axel Springer AG konnte ihren Gesamtertrag in den ersten neun Monaten dieses Jahres deutlich steigern. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITA) lag mit 267 Millionen Euro um 7,5 Prozent über dem Vorjahresergebnis - trotz Anlaufkosten für die neu gegründete polnische Tageszeitung Dziennik. Der Gesamtumsatz des Konzerns lag bei 1.735,7 Millionen Euro und damit erwartungsgemäß unter dem Vorjahreswert, da dieses Jahr die Umsätze des Tiefdrucks ganzjährige entfallen (die Aktivitäten wurden in das Joint Venture Prinovis eingebracht).


Die Summe der Vertriebs- und Anzeigenerlöse im Berichtszeitraum stiegen dagegen von 1.586,8 Millionen auf 1.610 Millionen Euro, das ist ein Plus von 1,5 Prozent. Wobei sich eine erfreuliche Entwicklung der Werbekonjunktur mit einem Plus bei den Anzeigenerlösen um 3,9 Prozent, sprich 730,7 Millionen Euro zu Buche schlägt. Die Vertriebserlöse blieben auf einem annähernd stabilen Niveau (879,3 Millionen Euro).

(dodo)

stats