Ergebnisse Presseförderung 2011
 

Ergebnisse Presseförderung 2011

Von den 126 Ansuchen, die bei der KommAustria im Jahr 2011 eingebracht wurden, sind 122 genehmigt worden. Vier wurden mangels Erfüllung der gesetzlichen Förderungsvoraussetzungen abgelehnt.

Insgesamt verteilt die KommAustria im Rahmen der Presseförderung heuer 12.375.999,30 Euro, das sind fast 462.000 Euro weniger als im Vorjahr. 14 Tageszeitungen werden mit rund 2,4 Millionen Euro gefördert, 36 Wochenzeitungen erhalten etwas über 2 Millionen Euro. Die besondere Förderung für Tageszeitungen beträgt knapp 6,4 Millionen und dem Förderungsbereich für Qualitätssicherung und Zukunftssicherung wurden gerundet 1,6 Millionen zugesprochen.

2,4 Millionen für die Tageszeitungen

Allen 14 Ansuchen konnte entsprochen werden:

  • "Kleine Zeitung Steiermark und Kärnten" - 181.190,70 Euro
  • "Kurier" - 144.952,60 Euro
  • "Neue Kärntner Tageszeitung" - 181.190,70 Euro
  • "Neue Kronenzeitung" - 181.190,70 Euro
  • "Neue Vorarlberger Tageszeitung" - 144.952,60 Euro
  • "Neues Volksblatt" - 181.190,70 Euro
  • "OÖ Nachrichten" - 181.190,70 Euro
  • "Die Presse" - 144.952,60 Euro
  • "Salzburger Nachrichten" - 181.190,70 Euro
  • "Der Standard" - 181.190,70 Euro
  • "SVZ Salzburger Volkszeitung" - 181.190,70 Euro
  • "Tiroler Tageszeitung" - 181.190,70 Euro
  • "Vorarlberger Nachrichten" - 181.190,70 Euro
  • "WirtschaftsBlatt" - 108.714,50 Euro



2 Millionen für die Wochenzeitungen


38 Gesuche wurden eingebracht, 36 Gesuche wurden genehmigt, da die "Badener Zeitung" und "Seitenblicke" die Voraussetzungen nicht erfüllten. Eine Auswahl der geförderten Wochenzeitungen:

  • "BVZ" - 50.010,60 Euro
  • "Falter" - 77.333,00 Euro
  • "Format" - 33.745,30 Euro
  • "Die Furche" - 81.748,00 Euro
  • "Die ganze Woche" - 86.050,60 Euro
  • "Kärntner Nachrichten" - 56.692,10 Euro
  • "Kirche bunt – St. Pöltner Kirchenzeitung" - 70.190,30 Euro
  • "KirchenBlatt" - 68.207,70 Euro
  • "Martinus - Eisenstädter Kirchenzeitung" - 78.879,70 Euro
  • "Neue Freie Zeitung" - 48.508,90 Euro
  • "Neues Land" - 86.050,50 Euro
  • "NEWS" - 68.840,50 Euro
  • "NÖN" - 87.737,80 Euro
  • "Österreichische BauernZeitung" - 86.050,50 Euro
  • "Profil" - 51.630,30 Euro
  • "Salzburger Woche" - 86.850,50 Euro
  • "tv media" - 87.737,80 Euro
  • "Zur Zeit" - Die Wochenzeitung für Österreich - 49.605,60 Euro


6,4 Millionen für die besondere Förderung der Tageszeitungen

Das größte Stück des Förder-Kuchens soll die regionale Vielfalt der Tageszeitungen fördern. Neun Zeitungen bewarben sich, "Format" und "Profil" wurden abgelehnt, da sie Wochenzeitungen sind. Die 6,4 Millionen wurden somit auf sieben Zeitungen verteilt:

  • "Neue Kärntner Tageszeitung" - 974.661,00 Euro
  • "Neue Vorarlberger Tageszeitung" - 786.052,30 Euro
  • "Neues Volksblatt" - 839.710,90 Euro
  • "Die Presse" - 1.210.512,50 Euro
  • "Der Standard" - 1.109.587,50 Euro
  • "SVZ Salzburger Volkszeitung" - 859.339,60 Euro
  • "WirtschaftsBlatt" - 626.136,20 Euro


1,6 Millionen für Qualitäts- und Zukunftssicherung

Alle 64 Gesuche wurden von der KommAustria bewilligt, darunter 11 Tageszeitungen:

  • "Kärntner Tageszeitung" - 10.973,00 Euro
  • "Kleine Zeitung Steiermark und Kärnten" - 20.000,00 Euro
  • "Kurier" - 20.000,00 Euro
  • "Neue Kronenzeitung" - 20.000,00 Euro
  • "Neue Vorarlberger Tageszeitung" - 3.000,00 Euro
  • "Neues Volksblatt" - 20.000,00 Euro
  • "OÖ Nachrichten" - 20.000,00 Euro
  • "Die Presse" - 20.000,00 Euro
  • "Der Standard" - 20.000,00 Euro
  • "Vorarlberger Nachrichten" - 3.500,00 Euro


Weitere Informationen zur Presseförderung der KommAustria finden sich auf der Seite der RTR.
stats