Erfolgreiche Bildsprache
 

Erfolgreiche Bildsprache

"Schau, zwei Arme dran – und schon wäre das ein Männchen." 1894 inspirierten den Unternehmer Edouard Michelin ein paar gestapelte Reifen auf der Weltausstellung in Lyon zu der Erfindung des Michelin-Männchens.

"Schau, zwei Arme dran – und schon wäre das ein Männchen." 1894 inspirierten den Unternehmer Edouard Michelin ein paar gestapelte Reifen auf der Weltausstellung in Lyon zu der Erfindung des Michelin-Männchens. Welches inzwischen zu einem der bekanntesten Logos der Welt zählt. Dieses und andere Beispiele berühmter Bildmarken behandelt der Autor und künftige Chefredakteur des Schweizer Wirtschaftsmagazins Bilanz, René Lüchinger, in seinem Bildband. Neben Michelin werden in dem von Ogilvy Public Relations Worldwide herausgegebenen Buch elf weitere faszinierende Markengeschichten vorgestellt: Wie etwa Lacoste auf das Krokodil kam. Oder wie der Apple-Gründer Steve Jobs von den Beatles zu dem Firmennamen inspiriert wurde. "Bildmarken" erzählt, dass Textlogos in arabischer oder chinesischer Schrift verfremdet wirken. Und dass Bildmarken daher als optische Orientierungshilfe oft weit mehr erreichen können.

rené lüchinger Bildmarken – Meilensteine der Markengeschichte Orell Füssli Verlag, Zürich 2003, 84 Seiten, 25,20 Euro, ISBN 3-280-05077-4

ZU BESTELLEN BEI:

stats