Epamedia mit Umsatzsteigerung
 

Epamedia mit Umsatzsteigerung

#
Epamedia nutzt interaktive Features in der Außenwerbung - Kampagne Venus08.at (C) Epamedia
Epamedia nutzt interaktive Features in der Außenwerbung - Kampagne Venus08.at (C) Epamedia

Stabiles Inlandsgeschäft, Wachstum der Auslandstöchter, Neuübernahme in Salzburg.

Mit elf Auslandstöchtern, einem stabilen Geschäftsjahr in Österreich und einer Teilübernahme der Salzburger Objektwerbung zeigt sich die Geschäftsführung der Epamedia zufrieden mit dem Jahr 2007. Der konsolidierte Umsatz stieg von 118 auf 133,1 Millionen Euro. Auch personell wurde von 400 auf 488 Mitarbeiter aufgestockt. Mit Jahresende sollen 600 Mitarbeiter für die Epamedia-Gruppe tätig sein, davon 160 in Österreich. Wichtigstes Projekt im Inland war die Übernahme von 49 Prozent der ehemaligen Salzburger Objektwerbung. In zwei Monaten soll die Aufteilung der Werbeträger zwischen den Käufern Epamedia und Gewista abgeschlossen sein.

Der aktuelle Anteil der Außenwerbung am Werbekuchen beträgt sieben Prozent. CEO Heinrich Schuster erwartet, "dass in den nächsten fünf Jahren der Anteil auf zehn Prozent steigen wird". Ein wichtiger strategischer Schritt im Auslandsmarkt ist die Übernahme zweier führender Außenwerber im boomenden Markt Albanien. Ungarn ist der wichtigste Auslandsmarkt, die Präsenz in Rumänien konnte gefestigt werden. Weitere Pläne betreffen die Public Space Design Competition, die heuer zum zweiten Mal stattfinden wird. Außerdem kooperiert die Epamedia seit einem halben Jahr mit Kreativ-Beraterin Daniela Krautsack im Bereich Ambient Media.
stats