Epamedia kürt PIT-Sieger des Monats
 

Epamedia kürt PIT-Sieger des Monats

Die Marken Milka und Mango generierten laut dem Außenwerber im März den höchsten Grad an Aufmerksamkeit.

Der Plakat-PIT-Sieger der Epamedia im März ist Milka. Mit dem Sujet „Da spitzt selbst der Hase die Löffel“ blieb das Milka-Plakat 40 Prozent der Passanten im Gedächtnis. Damit ist dieser Recall-Wert weit höher als der Schnitt von 23 Prozent. Der Impact übersteigt mit 36 Prozent den Schnitt von 18 Prozent ums Doppelte. Nach Fotovorlage konnten sich gar 58 Prozent (Recognition im Durchschnitt 37 Prozent) wieder an die Kampagne erinnern. Konzipiert wurde das Plakat von der Kreativagentur Ogilvy & Mather, für die Planung war die Medienagentur Mediaedge:cia Austria verantwortlich. Bereits beim Impactissimo konnte die Löffel-Ei-Kampagne die Silbermedaille davontragen. 

Auch das Sujet der spanischen Modekette Mango mit Hollywood-Star Penelope Cruz erlangte einen hohen Grad an Aufmerksamkeit. Die von der Medienagentur OMD entwickelte Kampagne errang den PIT-Sieg am City-Light. Der Recall von 29 Prozent sowie der Impact von 28 Prozent übersteigen die Vergleichswerte von 20 und 16 Prozent. Nach Vorlage des Sujets erinnerten sich sogar 49 Prozent (Recognition), im Schnitt lag dieser Wert bei 32 Prozent.  







Der PIT-Sieger des Monats ist jene überregionale Kampagne mit der besten Gesamtperformance, also der höchsten Aufmerksamkeit (dem höchsten Impact) bei gleichzeitig knappstem Werbemitteleinsatz. Grundlage für den Impact bietet der Plakat Impact Test (PIT), der zwei Mal pro Monat vom Österreichischen Gallup Institut durchgeführt wird. 
stats