Ende für Silizium: Computer-Chips aus Plastik...
 

Ende für Silizium: Computer-Chips aus Plastik kommen

Das Fraunhofer-Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration IZM stellt auf der Polytronic 2001 Elektronische Bausteine inklusive Chips und Displays aus Plastik vor.

Das Fraunhofer-Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration IZM mit Sitz in Berlin stellt auf der in Kürze startenden Polytronic 2001 in Potsdam Elektronische Bausteine inklusive Chips und Displays aus Plastik vor.
Die Berliner Forscher sind sich sicher, dass neuartige leitfähige und leuchtende Kunststoffe eine neue Welt der Polymerelektronik eröffnen. Dünne, biegsame Folien-Displays und billige Plastik-Chips könnten bald alle Bereiche des Alltags durchdringen, denn Kunststoffe würden schon jetzt in nahezu 95 Prozent aller Elektronikanwendungen eingesetzt - zum Schutz des elektronischen Bauteils, zur Formgebung oder in der Aufbau- und Verbindungstechnik, so die Fraunhofer Wissenschaftler. Die Entwicklungen in der Polymerelektronik sollen den Durchbruch in heute noch vom Silizium dominierten Bereichen der elektronischen Bauelemente ermöglichen.

(er)

stats