EMTS verliert seinen wichtigsten Kunden
 

EMTS verliert seinen wichtigsten Kunden

Nokia hat den Vertrag mit dem Salzburger Handydienstleister gekündigt.

Der weltgrößte Handyhersteller Nokia hat den bestehenden Kooperationsvertrag mit dem Handydienstleister EMTS mit Sitz in Salzburg gekündigt. Damit verliert EMTS den wichtigsten Einzelkunden.

Fünf der elf EMTS-Landesorganisationen verzeichnet zuletzt erheblich weniger Umsatz. Deshalb würden die EMTS-Tochtergesellschaften in Frankreich, den Niederlanden und teilweise in Schweden voraussichtlich ihre Aktivitäten einstellen. EMTS versucht derzeit, in weiteren Verhandlungen eine Fortsetzung der Zusammenarbeit von Nokia mit wesentlichen Landesorganisationen von EMTS zu erreichen.

Der Handel mit EMTS-Aktien wurde am Montag an der SWX Swiss Exchange wieder aufgenommen. Der Titel war seit Donnerstag, 23. Jänner, vom Handel suspendiert worden, nachdem EMTS bekannt gegeben hatte, mögliche Unregelmäßigkeiten zu untersuchen.

(rs)

stats