Einige Neuerungen bei der Dima 2004
 

Einige Neuerungen bei der Dima 2004

Die Dima, internationale Messe und Kongress für den Kundendialog, geht heuer vom 27. bis 29. September am Messegelände Düsseldorf mit einigen Neuerungen über die Bühne.

Die Dima, internationale Messe und Kongress für den Dialog mit dem Kunden, geht heuer vom 27. bis 29. September in der Düsseldorfer Messe über die Bühne. Der Direktmarketingevent wird heuer erstmals von der Messe Düsseldorf als Partner des Deutschen Direktmarketingverbandes organisiert.



Der die Branchenmesse begleitende Dima-Kongress steht heuer nicht mehr vom Ausstellungsgeschehen abgetrennt, sondern in drei speziellen Vortragsforen auf dem Programm. Diese unterteilen sich in ein Keynote/Dima- ein Branchen/Zielgruppen- und ein Praxis/Aussteller-Forum. Laut Veranstalterangaben öffnet sich die Dima 2004 ganz gezielt diversen Zielgruppen, was sich auch in den Foreninhalten widerspiegele. So stehen zum Beispiel Banken/Versicherungen, Verlage/Medien, Handel, Versandhandel und Automotive im Fokus.



Eine weitere Öffnung der Dima erfolgt in Richtung Ausland. Insbesondere Österreich, Schweiz und die Niederlande werden stärker vertreten sein als bisher, kündigen die Dima-Organisatoren an. Erstmals wird es heuer auch ein so genanntes Early-Bird-Angebot für Aussteller geben, die sich bis zum 30. April dieses Jahres zur Dima anmelden. Die Dima-Anmeldefrist endet übrigens am 31. Mai 2004.



Auch die Teilnahmegebühren sind nicht wie in den vorherigen Jahren in vollem Umfang zu entrichten. Stattdessen wird mit der Anmeldung eine Anzahlung auf den Beteiligungspreis in der Höhe von 1.000 Euro fällig, die Restsumme erst sechs Wochen vor der Veranstaltung.



(wh)

stats