Einige Antenne-Radios rücken näher zusammen
 

Einige Antenne-Radios rücken näher zusammen

Die Zusammenrücken der Antenne-Radios in Sachen Marketing und Promotions geht weiter.

Die Zusammenrücken der Antenne-Radios in Sachen Marketing und Promotions geht weiter: Nachdem die im Einflußbereich der Styria AG stehenden Antennen in Kärnten und der Steiermark sogar unter einer gemeinsamen Führung zusammenarbeiten, werden in Zukunft auch Antenne Tirol, Antenne Salzburg, Antenne Südtirol und Antenne Wien, die im Einflußbereich der GWR-Gruppe stehenden Antennen also, enger als bisher kooperieren. Die Antenne Tirol etwa wird ein mit der Antenne Salzburg abgestimmtes Programm anbieten. Und von der Antenne Wien werden an die Antennen in Salzburg, Tirol und Südtirol die nationalen und internationalen Nachrichten zugeliefert. Die Kooperation der Antennen in Wien, Salzburg, Tirol und Südtirol soll aber über Musikauswahl und Nachrichtenausttsuch hinausgehen. "Aus den Erfahrungen jedes einzelnen Senders können wir nützliche Erkenntnisse für die anderen Antennen ziehen und dadurch Synergien realisieren," erklärt Peter Don, Geschäftsführer der Antenne Wien.

Mehr zum Zusammenrücken der Antennen in Wien, Tirol, Südtirol und Salzburg lesen Sie in HORIZONT 47/2001!

(max)


stats