Eine Kamera für Film und Print
 

Eine Kamera für Film und Print

Das internationale Modemagazin "flair Mondadori" realisierte in New York ein Shooting mit der Red One Camera.

2.500 Kilogramm technisches Equipment im Wert von umgerechnet rund 133.000 Euro, ein 30-köpfiges Kreativteam, drei Equipment-Vans, internationale Top-Kreative, ein renommiertes Model und eine Kamera die weit mehr als 30.000 Euro wert ist. So sah es am Set zur Modestrecke „La Demimondaine" aus, die das internationale Modemagazin "flair Mondadori" im New Yorker Club "The Box" gedreht hat. Der Hauptakteur des Shootings ist neben dem Model Iris Strubegger die aus dem 2005 gegründeten Hause „Red Digital Cinema Camera Company“ stammende Red One Camera. Dieses Gerät kann zugleich Bilder zu Film- als auch zu Fotomaterial verarbeiten, seine Auflösung ist vier Mal sich hoch als bei einer HD-Filmkamera. Um das Shooting über die Bühne zu bringen war ein enormer Aufwand und ein 30-köpfiges Team notwendig.



Die "flair"-Ausgabe mit dem Fashion-Editorial „La Demimondaine“ erscheint am 4. Dezember am Kiosk. Gleichzeitig wird der Kurzfilm über die "flair"-Homepage und YouTube sowie via internationale Fashion-Blogs zu sehen sein. Zudem finden Sie das Video sowie ein Making of auf HORIZONT online.



Mehr zu dem "flair Mondadori"-Shooting in "The Box" und der Red One Camera finden Sie im kommende HORIZONT Nummer 49, der am 4. Dezember 2009 erscheint.

stats